Das viel diskutierte „Plakettenkarussell“ (die Rückdatierung der HU-Plakette) ist gottlob ein Auslaufmodell. Am 30.03. hat der Bundesrat unter anderem das „Plakettenkarussell“ in die Annalen der Geschichte verbannt.

 

Dennoch wird uns die erweiterte Hauptuntersuchung (HU-Plus) bei einer Fristüberschreitung von mehr als zwei Monaten ab dem 01.07.2012 treffen. 20 % mehr muss der Halter bezahlen, wenn er überschreitet.

 

Argumentiert wird unter anderem mit einem deutlich höheren Anteil von verkehrsunsicheren Fahrzeugen und solchen mit erheblichen Mängeln, soweit eine Fristüberschreitung vorliegt. Eine Untermauerung dieser Annahme mit statistischem Material erfolgt nicht.

 

Weitere Änderungen betreffen Oldtimer mit H-Kennzeichen. In der Begründung wird eindeutig positiv Stellung zur möglichen gewerblichen Nutzung genommen. Hiermit ist die bestehende Rechtsunsicherheit hinsichtlich der gewerblichen Nutzung bald Geschichte.

 

Erleichterungen erhalten auch historische Nutzfahrzeuge mit H-Kennzeichen, die bislang aufgrund gewerblicher Nutzung zusätzlich zur HU auch zu Sicherheitsprüfungen vorgeführt werden mussten. Die Verpflichtung, diese Fahrzeuge zu zusätzlichen Sicherheitsprüfungen vorzuführen, entfällt ab dem 01.07.2012 vollständig.

 

Als letztes Schmankerl sei genannt, dass die Fristverkürzung für ältere Fahrzeuge zwar aktuell nicht weiterverfolgt wird, aber auch nicht völlig vom Tisch ist. Die Begründung zum ersten Entwurf enthält einen kurzen Passus dazu, dass man zunächst andere Maßnahmen umsetzen und deren Wirkungsweise beobachten möchte, aber die oben genannte Fristverkürzung noch nicht vollständig aus den Augen verloren hat.

 

Am 16. Mai 2012 veranstaltet die Initiative Kulturgut Mobilität einen Vortrag bzgl. der Änderungen des Anforderungskataloges zum H-Kennzeichen, die zum 01.11.2011 in Kraft getreten sind. Auch in diesem Fall gibt es noch Unsicherheiten unter den Oldtimerfahrern auszuräumen. Gehalten wird der Vortrag von einem GTÜ-Experten und wird in Stuttgart stattfinden. Sobald die Räumlichkeit feststeht, werden wir Sie per Rundschreiben informieren, verbunden mit der Bitte um Anmeldung, da der Platz vermutlich begrenzt sein wird.

Quelle :  http://www.kulturgut-mobilitaet.de

zurück zur Startseite <--- Klick hier

Alles ohne Gewähr